Elternrechte und Elternpflichten

Eltern haben die Möglichkeit, im Interesse ihrer Kinder engen Kontakt mit dem Personal zu pflegen, sowie an den in regelmäßigen stattfindenden Veranstaltungen
(z.B. Elternabend) teilzunehmen. Darüber hinaus besteht für Sie auch die Möglichkeit aktiv am Betrieb mitzuwirken, wie zum Beispiel als zusätzliche Aufsichtsperson bei Veranstaltungen.

Die Erziehungsberechtigten haben aber auch dafür Sorge zu tragen, dass das Kind den Kindergarten regelmäßig besucht, rechtzeitig gebracht und abgeholt wird und frei von ansteckenden Krankheiten ist.

Kinder, die das letzte Jahr vor der Schule den Kindergarten besuchen, haben Anwesenheitspflicht.

Kinder die die Ganztagsgruppe besuchen, dürfen nicht länger als 8 Stunden im Kindergarten anwesend sein und müssen diesen regelmäßig besuchen.

Welche Formen der Elternarbeit gibt es in unserem Kindergarten?

Informationsgespräche
Schnupperbesuche: Kinder und Eltern lernen eine andere Institution kennen

Elternabende: gezielte Informationsveranstaltungen
Beratungsgespräche mit Eltern und anderen Personen wie z.B. mit dem IZB-Team
Elternbriefe – Elternzeitung

Ziele dieser Elternarbeit sind:

  • Kennen lernen der qualitativen und quantitativen Angebote
  • Erreichen eines gemeinsamen, umfassenden Informationsstandes über die pädagogischen Inhalte der Einrichtung